BF Goodrich auf dem Sprinter und erste Erfahrungen im Winter.

Sächsischer Winter, Sprinter mit BF Goodrich. Der erste Schnee 2017 – schnelle, erste Erfahrungen mit dem All Terrain. Infos zur Umrüstung auf den AT-Reifen gibt es hier.
Erst mal etwas Kitsch zur Einstimmung 😉

Winter, 01844 Neustadt
Winter in Sachsen

Der Winterurlaub steht ins Haus – ein schneller Test in Sachen „Schneeflocke“ am AT-Reifen.
Eben selbe Schneeflocke sichert die Zustimmung der Rennleitung, aber auch der Versicherung im Schadensfall. Punkt.
Meine persönliche Erkenntnis des heutigen Tages – kurz und ohne Schnörkel.
Sicher nicht’s Neues – der AT ist KEIN Winterreifen. Fertig.
Mit Allrad kommst du damit perfekt voran. Gerade im Schnee wühlt er sich einfach durch. Bei schneller Fahrt macht das ESP einen perfekten Job und zieht den Sprinter wieder gerade. Echt zuverlässig.
Jedoch solltest du es ausschalten, wenn er sich frei „wühlen“ soll. Es bremst sonst das durchdrehende Rad, was unheimlich an der Performance zieht. Selbes gilt auch für Schlamm, Sand und Wasser.

In Summe lässt er sich also fahren – der AT (All Terrain) von BF Goodrich.
Zum Fahren gehört jedoch auch das Bremsen. Genau hier lässt der Reifen echt zu wünschen übrig. Klar, die Kiste wiegt um die 3,3 Tonnen, steht somit wie ein Elefant, auch durch die Höherlegung, im Schnee. Das zollt beim Bremsen einfach Tribut.
Da ich bestimmt schon 7 Jahre AT-Reifen im Winter fahre, weiß ich, was zu tun ist …
Also schön piano im Winter!

Und sonst noch in Sachen Winter, Sprinter mit BF Goodrich?

Der Hymer Grand Canyon S ist ein echt krasses Pferd oder besser Männerspielzeug im Winter.
Egal ob es die hohe Schneewehe oder der ungeräumte Waldweg ist, du reitest den Schnee!
Für den anstehenden Tripp werfe ich mir noch 2 Paar Schneeketten in den GCS.
Na dann, eine knitterfreie Fahrt euch allen!

Ps. Ein Tipp, passend zum Winter, Glühwein entfernt Kalk …

Ich habe konsequent leichtes (auch billiges) Kochgeschirr. Aktuell dieses hier *. Sensationell – keine 20 EUR. Bitte basht mich nicht – bin nicht so der „Kocher“ 😉
Jendenfalls … Die Sachen verkalken, gerade im Süden, irre schnell – 14 Tage Wasser kochen reicht für eine satte Kalkschicht. Sieht dann einfach unappetitlich aus.
Und jetzt der Knaller!
Macht Glühwein (ich hatte einen mit Öko-Zertifizierung ;)) darin warm! Die Töpfe sehen danach aus, wie neu! Der Hammer für mich. Hoffe in meiner Verdauung wirkt das ähnlich 😉
Im selben Sinne – einen schönen dritten Advent!


* Affiliate–Link (Hinweis: durch den Kauf über den Link bezahlt ihr den gleichen Preis, wie beim Direktkauf. Ich bekomme dafür etwas Provision (zum Betreiben des Blogs). So könntet ihr mich etwas unterstützen, so ihr mögt.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Ich freu' mich über jede Zeile!