Leipzig. Ein normaler Fotografen-Alltag.

Anfrage einer der Event-Agenturen aus Leipzig – “ … fotografierst du uns die Präsentation des neuen Porsche Cayenne?“

Klar – mach‘ ich!
Eine Reportage, wie ich sie schon viele Jahre für VW fotografiert habe.  Weiß also, was zu tun ist … Das Geschehen der Veranstaltung, klar die coole Karre, der ein oder andere VIP – alles muss in den Kasten und spätestens am nächsten Tag auf den Tisch der Agentur. Besser noch am selben Abend.

Die Hotelsuche ist hier meist crazy.

Einerseits bekomme ich die finalen Informationen meist erst knapp zuvor. Dann ein freies und vor aber allem bezahlbares Zimmer, in Nähe des Events zu finden, gleicht dem 6er im Lotto.
Klar, könnte das auch dem Kunden überlassen – sprich „man buche mir“ … He – solange ich kein Superstar bin, bin ich in erster Linie Dienstleister. Punkt. Also kümmere ich mich um die Sachen, dann weiß ich auch, was ich habe. Oder eben suche.
Genau auf dem Weg bin ich zum Wohnmobil gekommen …

Recherche und los.

Wo ist die Veranstaltung?
Verkehrsberuhigte Innenstadt – Parkplatz aussichtslos.
Dank Google Maps finde ich schnell einen größeren Parkplatz für den Sprinter. Wilhelm-Leuschner-Platz, Leipzig (meine Karte) – 6 Euro für 24 Stunden. Perfekt!
400 Meter bis zur Location. Auch perfekt.
Das mobile Büro steht quasi vor der Tür. Beheizt.
Also Job fotografiert, mitten in der Nacht gleich noch vor Ort die „heissen“ Daten entwickelt und auf den Server geschoben und wieder zurück ins Studio.
Ein Teil meines Alltages – mit dem Wohnmobil … 😉

PS. Bilder kann ich „leider“ immer erst nach Freigabe durch den Kunden zeigen, so verseht mir den „verschwommenen Teil“ des Beitrages nach. So passend zur Weihnachtszeit … 😉

Ich freu' mich über jede Zeile!